Maibaumaufstellen am 01.05.2005

Nach langen internen Diskussionen, wurde beschlossen am 1. Mai 2005 einen Maibaum aufzustellen. Das war viel Arbeit: 1. einen Baum aussuchen, 2. Welcher Baum ist schon 20 Meter lang und gerade?, 3. Am Ende besaßen wir einfach zwei Bäume!

Nachdem wir uns für einen von beiden entschieden haben mussten wir ihn nur noch vor dem Gestohlenwerden bewahren. So kam es dann dazu, dass er jeden Abend in ein neues Versteck gebracht wurde. In der vorletzten Nacht, veranstaltete die Jugend ihre eigene „Maibaumnachtwache“ in der Reithalle. Am darauf folgenden Abend waren die Erwachsenen an der Reihe (sehr unbequem, da auf dem 5 Meter breiten Trampolin genächtigt werden musste!). Dann am 1. Mai wurde der mit Liebe beschnitzte und mit selbstgemalten Schilder verzierte Baum an die Aufsteller übergeben. Diese dachten sich für alle eine Überraschung aus! Alle kamen in original bayrischer Tracht und mit einem alten Sammler-Bulldock angefahren! Mit viel Schnaps und gutem Zureden wurde unser Meisterstück dann erfolgreich in Position gebracht. Auf der anschließenden Maibaumfeier wurden selbstgebackene Leckereien verzehrt. Wir freuen uns schon auf 2006, wenn unser „Bäumchen“ noch einmal, dann in den traditionellen Farben bemalt, für die nächsten fünf Jahre aufgestellt wird.